von Lima Frtitsche

Die Idee für das Video kam schon letztes Jahr auf, um die konkrete Planung haben wir aber erst in den Wochen vor dem Dreh gekümmert: Interviewpartner*innen anfragen, einen Mietwagen und Technik leihen, Übernachtungsmöglichkeiten organisieren und die konkrete Route planen – und das alles unter Corona-Bedingungen. In der letzten Woche vor dem Dreh waren wir fast täglich mit unseren Gesprächspartner*innen im Austausch, gerade mit den Aktivist*innen von Extinction Rebellion. Einen Tag vorher war noch nicht klar, ob der Dreh mit unserer Protagonistin überhaupt klappen würde, weil sie auch von der Polizei hätte verhaftet werden können. Wir waren total erleichtert, als sie am nächsten Tag wie verabredet vor uns stand.